Lerntherapie und Lernbegleitung

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. (Galileo Galilei)

In meiner lerntherapeutischen Praxis arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen, die Probleme im Lern-, Leistungsbereich zeigen. Diese beinhalten alle Schwierigkeiten rund um das Thema Lernen, wie z.B.

  • Hausaufgabenprobleme
  • Lese- und Rechtschreibschwäche, bzw. -störung (Legasthenie)
  • Dyskalkulie/Rechenschwäche
  • AD(H)S
  • Konzentrationsprobleme
  • Schulunlust
  • Schulangst
  • soziale Angst
  • Lernblockaden

Ich unterstütze Sie und Ihr Kind, damit Lernen (wieder) gelingt und mit Freude erlebt werden kann. Denn die Art, wie das Lernen in seiner frühesten Stufe betrieben wird und wie das Kind sich gewöhnt, es zu betrachten, ist für das Leben häufig entscheidend. (Zitat frei nach Theodor Waitz (1821 – 1864), deutscher Ethnologe, Philosoph und Anthropologe).

Dabei benutze ich Techniken der systemisch integrativen Lerntherapie, die sich mit den kognitiven, emotionalen aber auch sozialen Faktoren, die für erfolgreiches Lernen erforderlich sind, befassen. Denn häufig sind es multiple Einflüsse, die die Ursache für Lern- und Leistungsstörungen sind: eine Mischung aus pädagogischen, psychologischen, sozialen, aber auch medizinischen Faktoren, die in der systemisch integrativen Lerntherapie berücksichtigt werden.

Besonders wichtig ist mir dabei ein wertschätzender stärkenorientierter Ansatz: Jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder Mensch hat Ressourcen und Stärken, auf die er sich in kritischen Situationen stützen kann. Die Erforschung dieser Stärken, Ressourcen und Fähigkeiten sowie die Förderung einer positiven Lernstruktur sind eine bedeutende Grundlage meiner Arbeit. So kann das Selbstwertgefühl und auch die Selbstwirksamkeit der Kinder und Jugendlichen gestärkt werden, beides sind wichtige Voraussetzungen, damit Lernen erfolgreich sein kann. Dazu gehört ebenfalls eine intensive Arbeit mit dem Umfeld der Kinder- und Jugendlichen: Durch Coachings mit den Eltern bzw. anderer im System beteiligter Personen (z.B. Lehrer), können beispielweise Erziehungsmethoden so bearbeitet oder Lernumgebungen so angepasst werden, dass sie die Kinder und Jugendlichen in ihren speziellen Bedarfsbereichen unterstützen. Dabei stütze ich mich auf pädagogische, didaktische, psychologische, psychotherapeutische als auch sprachwissenschaftliche Erkenntnisse und verwende jeweils fachspezifische Methoden, die sich in der systemisch integrativen Lerntherapie bewährt haben.

Warum Lerntherapie als auch Lernbegleitung? Nicht jedes Kind oder jeder Jugendliche braucht therapeutische Unterstützung, aber viele Schüler brauchen jemanden, der sie unterstützt, der ihnen den Rücken stärkt und der sie auf dem, nicht immer leichten Weg durch die Schule begleitet.



Anja Breitenfeldt | Starnberg | +49 (173) 35 77 356 | Impressum